ISCM

C0 note (16,35 Hz) — vibrating on liquid surface

D0 note (18.35 Hz) — vibrating on liquid surface

C0 note (16,35 Hz) — vibrating on liquid surface

F0 note (21.83 Hz) — vibrating on liquid surface

G0 note (24.50 Hz) — vibrating on liquid surface

A0 note (27.50 Hz) — vibrating on liquid surface

2018_ISCM - AUSTRIAN SECTION 

 
 

Annual Report

  • Year: 
  • Please describe your organization’s activities over the past year, including concerts, commissions, collaborations, publications: 

    ISCM/IGNM Section Austria
    www.ignm.at
    https://www.facebook.com/dieIGNM/

    Annual Report 2018
    Jahresbericht 2018

    The ISCM – Austria organized a lot of interesting and innovative activities with important partners- both in Vienna and whole Austria . Most of the activities where single concerts, but also whole festivals and symposions.
    Here is a list of the most important activities in 2018:
    2018 hat die Internationale Gesellschaft für Neue Musik wieder interessante und innovative Projekte veranstaltet. Die Publikumsresonanz war ausnehmend positiv und die Besucherzahlen sehr erfreulich.

    IGNM – Wien/ VIENNA

    ///AIRBORNE EXTENDED
    http://www.caroline-mayrhofer.net/english/airborne-extended/
    https://www.facebook.com/airborne-extended-116487532252864/
    A very creative young ensemble with an extraordinary mixture of instruments played concerts in Vienna and all over Europe. They work intensively together with young composers.
    airborne extended was founded in 2013 and is a female Quartett for contemporary music consisting of the instruments harp, harpsichord/keyboard, flutes, recorders/Paetzoldflutes, with and without electronics and performance. The unusual combination of these instruments gives airborne extended the possibility to create a wide range of new sounds and colours that inspires both composers and the public all over the world.
    „airborne extended“ ist ein 2013 gegründetes, international tätiges Ensemble für Neue Musik in der Besetzung Blockflöte&Paetzold, Querflöte, Harfe und Cembalo, mit und ohne Eletronik&Performance.

    Airborne extended International concerts 2018:
    airborne extended performed at renowned fesivals like Wien Modern, Musikprotokoll Graz, Stanislawsky Electrotheatre Moscow, Arad Philharmony, Intrada Festival Timisoara, Festival Expan Spittal, Festival of the Istanbul Composers Collective, Lycée Francais Istanbul, Leicht über Linz, Toblacher Festwochen, Posener Frühling, Szpilman-radio-concerthall Warsaw, Festival „Saptamana internationala a muzicii noi“ Bukarest, Collegium Musicum Lviv, Odessa Classics, Novalis Festival Osijek, Intrada Festival Timisoara, Music Tribune Opatija, Geiger-Festival Göteborg, Panorama Festival Aarhus, Alternative Stage National Opera Athens, New Studio Thessaloniki

    airborne extended international masterclasses 2018
    Tschaikowsky Conservatory Moscow, Anadolou University Eskisehir/Turkey, Bilkent University Ankara, Music academy Poznan, University for Music Graz, Bruckner-University Linz, Conservatory Innsbruck/Tyrol, Royal Music Academy Aarhus/Denmark, University of Gothenburg, Aristoteles University Thessaloniki, Academy for Music Ljubljana

    commissions and premiered works in 2018 (selection): works by:
    Bernhard Lang, Elisabeth Schimana, Wolfgang Mitterer, Margareta Ferek-Petric, Bruno Strobl, Manuela Kerer, Alexander Kaiser, Elisabeth Harnik, Tomasz Skweres, Joanna Wozny, Bernhard Geigl, Manuel Zwerger, Fernando Riederer, Hannes Kerschbaumer, Eduard Demetz, Matthias Kranebitter, Mirela Ivičević, Ming Wang, Clemens Gadenstätter, Brigitta Muntendorf, Belma Bešlić-Gál, Onur Dülger, German Toro-Perez, Katharina Klement, Doina Rotaru, Violeta Dinescu, Marina Poleukhina, Juan Pablo Trad Hasbun, Dmitri Kourliandski...
    ///ANOTHER FESTIVAL
    May31st & June 1st
    @ WUK Vienna

    This years motto of aNOther festival was “SILENCE!?” and invited artists to reflect about all aspects of silence. The projects for the two days of aNOther have been selected by call for projects among all members. There were contributions from India, Taiwan, Great Britain, Hungary, Hong Kong, Germany and Austria and many different art genres such as Performance, different styles of Music, Philosophy...

    Das Motto von aNOther festival 2018 war „SILENCE?!“ und lud KünstlerInnen, welche über einen Call for Works/Ideas ausgewählt worden waren, dazu ein, sich mit Stille auf verschiedeneste Art auseinander zu setzen. Dabei war sowohl Raum für die akustische Stille wie auch ein Stille des In-Sich-Gehens, eine Beschäftigung mit jenen, die unfreiwillig in der Gesellschaft „still“ sind ebenso wie andere metaphorische Zugänge zum Thema. Künstler aus dem Iran, aus Indien, Taiwan, Großbritannien, Ungarn, Hong Kong, Deutschland und Österreich spannten den Bogen dabei von Performance Kunst über Philosophie bis zu unterschiedlichsten musikalischen Gattungen und führten an zwei Tagen intensiv durch unterschiedlichste ästhetische und gesellschaftliche Facetten von Stille und Wahrnehmung.

    ///ACOUSMATIC PROJECT – FOURIER FESTIVAL
    https://theacousmaticproject.at/
    5. - 7.th October 2018
    Fourier Festival , Nordbahnhalle, Vienna
    Coproduction: ISCM Austria and “Stromschiene” of “Alte Schmiede”
    The acousmatic project has been founded by Thomas Gorbach in 2007 with the aim to present electroacoustic music in a suitable and ideal form to an international public. The instrument is the “acousmonium”. Fourier festival by IGNM Austria has been the highlight of 2018 activities of acousmatic project. The “Nordbahnhalle” turned out to be an ideal location for this kind of music.
    The programme consisted of new works by austrian an international composers:
    Annette Vande Gorne (BE), Günther Rabl (A), Vinzenz Schwab (A), Daniel Lercher (A), Mario Verandi (ARG), Bruno Strobl (A), Marc Ainger (Ohio/USA), Kenn Mauritzen (DK), Vincent Laubeuf (F), Daniel Mayer (A), Martina Claussen (A), Caroline Profanter (I), Oliver Grimm (J), Adam Stanović (GB), Béatriz Ferreyra (ARG/F), Thomas Gorbach (A) und Studierenden des Conservatoire Royal de Musique de Mons/Arts.

    The Acousmatic Project, ist eine Konzertreihe die von Thomas Gorbach im Jahr 2007 gegründet wurde. Ziel des Kunstvereins ist es, elektroakustische Musik im Sinne der akusmatischen Idee adäquat und kompetent aufzuführen und einem interessierten Publikum zugänglich zu machen.
    Die Durchführung des Fourier Festivals in der Nordbahnhalle 1020 Wien wurde zum eindeutigen Höhepunkt des Konzertjahres von The Acousmatic Project. Einerseits bietet die Konzerthalle optimale akustische Bedingungen für das Lautsprecherorchester, andererseits funktionierte die Zusammenarbeit mit dem hilfreichen Veranstaltungsteam der Nordbahnhalle problemlos.
    Das Programm besteht aus Werken von verschiedenen österreichischen und internationalen Komponisten, z.B. Werke von Annette Vande Gorne (BE), Günther Rabl (A), Vinzenz Schwab (A), Daniel Lercher (A), Mario Verandi (ARG), Bruno Strobl (A), Marc Ainger (Ohio/USA), Kenn Mauritzen (DK), Vincent Laubeuf (F), Daniel Mayer (A), Martina Claussen (A), Caroline Profanter (I), Oliver Grimm (J), Adam Stanović (GB), Béatriz Ferreyra (ARG/F), Thomas Gorbach (A) und Studierenden des Conservatoire Royal de Musique de Mons/Arts.

    /// concert in memoriam Christian Minkowitsch

    October 26th, 2018 concert hall of “Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten”
    Christian Minkowitsch was an Austrian composer who has tragically died in a traffic accident in 2018. The memorial concert was organised by ÖKB; ÖGZM and IGNM.
    Christian Minkowitsch war ein österreichischer Komponist und ist tragischerweise bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Es war ein kurzfristig organisiertes Konzert. ÖKB, ÖGZM und IGNM kooperierten, um dieses Gedenkkonzert kurzfristig zu ermöglichen.

    ///JUNGE MUSIK

    New music played by students of the music schools of Vienna in cooperation with the festival "Wien Modern" at the fabulous Reaktor in Vienna October 30th 2018
    Junge Musik [young music] is a very successful festival by IGNM Austria, organized by Cordula Bösze and Michael Weber.
    This year the young musicians performed works by György Ligeti, John Cage, Anestis Logothetis, Bruno Strobl, David Punto and 15-year old german composer Julius von Lorentz (this pieces has been created during a masterclass with Helmut Schmidinger, Schönberg-Center Vienna).
    N
    Das sehr erfolgreiche bereits erprobte Konzept konnte auch 2018 wieder stattfinden. Das Konzert Junge Musik 2018 fand am 30. Oktober im Rahmen von wien modern im Reaktor statt. Auf dem Programm standen neben Kompositionen von György Ligeti, John Cage und Anestis Logothetis auch Stücke von Bruno Strobl, David Punto und dem 15-jährigen deutschen Komponisten Julius von Lorentz (dieses Stück ist in einem Workshop mit Helmut Schmidinger am Schönberg-Center in Wien entstanden). Eine besondere Zusammenarbeit gab es mit einer ELEMU-Klasse, der Bigband der VHS 11 und der Elektronik-Klasse von Veronika Maier an der MS 11, die auf Grundlage einer Komposition von Daniel Riegler eine beeindruckende Gemeinschaftsarbeit präsentiert haben. Musiziert haben auch diesmal Schülerinnen und Schüler der Musikschule Wien und der Johann Sebastian Bach Musikschule Wien. Organisiert wurde der Abend von Michael Weber und Cordula Bösze, die auch durch das Programm führte.

    IGNM – Carinthia / Kärnten

    ///6 Galeriekonzerte in Spittal an der Drau
    very successful annual project with 6 concerts with contemporary chamber or solo music at vernissages of modern arts in Carinthia
    /// FESTIVAL EXPAN' 2018
    23-25.11.2018 Workshop for contemporary Music, for pupils of music schools in Carinthia
    Werkstatt neuer Musik, Spittal an der Drau, Schloss Porcia, 23. -25.11.
    Concert of Ensemble airborne extended
    works by / Werke von Margareta Ferek-Petritsch, Hannes Kerschbaumer, Alexander Kaiser, Mehmet Ali Uzunselvi, Onur Dulger, Roberta Lazo Valenzuela
    Concert of first performances / Konzert der Uraufführungen with pupils of music schools
    Expan-Quartett: Helga Jantscher – blfl, Robert Rasch – vc, Christoph Hofer – akk, Igor Gross – Schlagz. und SchülerInnen der Musikschule Spittal
    composers / Eingeladene KomponistInnen: Marios Joannou Elia, Alexander Kaiser, Grzegorz Pieniek, Christoph Renhart, Gerald Resch, Otto Wanke
    broadcast by Austrian Radio company ORF / ORF-Mitschnitt
    Matinee mit der SolistInnen des Ensembles MusikFabrikSüd / Matinee with soloists of Ensemble MusikFabrikSüd
    Hemma Pleschberger – Dulcimer / Hackbrett, Christoph Hofer – accordion / Akkordeon
    Works by / Werke von Sofia Gubaidulina, Salvatore Sciarrino, Arne Nordheim, Bruno Strobl, Anselm Schaufler, Se-Lien Chuang

    ///Concert with new works - Ensemble MusikFabrikSüd
    Klagenfurt. Nov. 26th 2018
    Works by / Werke von Eduard Demetz, Gabriel Malancioiu, Fernando Riederer, Oliver Weber, Bruno Strobl
    broadcast by Austrian Radio company ORF / ORF-Mitschnitt

    IGNM – Upper Austria / Oberösterreich
    /// 3 short-concerts - 3 Kurzkonzerte
    curated by violinist and composer Irene Kepl.
    Die Geigerin und Komponistin Irene Kepl kuratierte 3 Konzerte im Raum O.Ö.
    Nach bewährtem Muster wurden 3 kurze Konzertformate in Oberösterreich veranstaltet:

    1 Guts’n’Faders:
    15. April 2018 Galerie artemons/Helmonsödt:
    Margarethe Maierhofer-Lischka – dpuble bass/Kontrabass, Peter Venus – elektronics.
    http://gutsnfaders.tumblr.com

    2 Trio Now:
    KomA Ottensheim, 8.Juni 2018, 20:30h parish church and pub “Post”:
    Improvised music / improvisierte Musik by Tanja Feichtmair - Saxophon, Uli Winter - Cello, Fredi Pröll – percussion
    http://www.vaservito.at/
    In the first part of the concert Irene Kepl performed parts of her Solo-project “Bach und so”
    Im ersten Teil des Konzerts spielte Irene Kepl aus dem neuen Solo-Projekt „Bach und so“ in der Pfarrkirche von Ottensheim

    3 U&I). 8. September 2018, 11:00 Galerie artemons Helmonsödt:
    UA fluid dynamics – Variations by Irene Kepl for 4 musicians around a table, with one piece of score sheet.
    Performed by VIOLET SPIN : www.irenekepl.at; www.violetspin.com

    UA fluid dynamics - Variationen ist eine Komposition von Irene Kepl,
    die sich mittels Variation der Spielregeln an den Klangfarben der Formation abarbeitet. Die 4 Musizierenden sitzen rund um einen Tisch und lesen dasselbe Notenblatt, welches von 4 Perspektiven, jeweils 90Grad gedreht abzulesen ist. Nach bestimmten Codes musizieren sie Tonhöhen, Klangfarben und Dynamiken, die mal in Abhängigkeit zueinander, mal in autonomer Spielhaltung umzusetzen sind, Brüche und Dauern mutieren und entwickeln sich dabei entlang engmaschig-dichter Musiziermuster. Von Flüssigkeit inspiriert wird die Dynamik im Gesamtklang Streichquartett bewegt, sie vermengt sich fortlaufend neu und ergibt als Ganzes letztlich eine Variation an statisch-flüssigen Klang-Bildern.
    Violet Spin goes contemporary
    VIOLET SP!N ist:
    Fabian Jäger – Cello, Martina Bischof – Viola, Andreas Semlitsch – Violine, Irene Kepl - Violine, Komposition.
    www.irenekepl.at; www.violetspin.com

    ///Salvatore Sciarrino „Vanitas“
    23. Juli 2018 Ursulinenkirche Linz
    with Michael Oman, recorder, Anna Maria Pammer, soprano, Katharina Olivia Brand,piano and Verena Sennekamp, Cello
    In Zusammenarbeit mit Michael Oman und den Ursulinenkirchenkonzerten singen, spielen:
    Anna Maria Pammer – Sopran, Katharina Olivia Brand – Klavier,
    Verena Sennekamp – Violoncello

    ///zeit, aus der zeit
    25. Mai, 19:00 – 22:00 Uhr
    Kirche Vogelweide, Wels:
    a very special concert-performance during the “Long night of churches”:
    the musical translation of the literal works of Wolfgang Reiter http://www.wm-reiter.at
    Ausgangspunkt der musikalischen Übersetzung sind die zeit.schriften von Wolfgang Maria Reiter IGNM-O.Ö./Linz veranstaltete im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen ein musikalisches Ereignis, eine Performance der besonderen Art, nämlich die musikalische Übersetzung der Zeit.Schriften von Wolfgang Reiter(http://www.wm-reiter.at).
    In der Zeit von 19:00 – 22:00 Uhr des 28. 5. 2018 waren die Schriftbahnen in der Kirche Vogelweide in Wels zu sehen und wurden durch folgende MusikerInnen ge-, bespielt:
    Norbert Trawöger – Flöten, Richard Eigner – Elektonik uns Schlagzeug, Wolfgang Fuchs – turntables, Judith Ramerstorfer – Bassklarinette und Gesang, Michael Hazod – Gitarre, Wolfgang Reiter schrieb weiter an einer Zeit.Schrift, die Geräusche wurden elektronisch übertragen und lieferten so einen Beitrag zur Umsetzung der „Partituren“.

    ///music unlimited festival Wels
    10. - 11. 11. 2018
    2 short concerts in cooperation with festival “music unlimited” in Wels
    Die IGNM-O.Ö./Linz veranstaltete 2 Duo-Konzerte in Puchberg bei Wels in Kooperation mit dem 32. music unlimited festival Wels. Die 2 Kurzkonzerte (ca. 40‘) waren in der freien Sonntag-Schiene 11. 11. 2018 – Nachmittag, 14h – 17h:
    1 Susanna Gartmayer & Agnes Hvizdalek
    2 Anna Webber & Elias Stemeseder
    www.waschaecht.at/music-unlimited

    ///LEICHT ÜBER LINZ
    3. – 6. 12. 2018
    Ensemble Schlagquartett Köln/Cologne with Dirk Rothbrust, Thomas Meixner, Achim Seyler und Boris Müller. http://www.schlagquartett.de

    /// OPEN PROJECT- OFFENES PROJEKT
    25. April 19:00, Concert with Duo DYAS at St. Georgen/Gusen
    works by Bruckner, Waldek, Sulzer, Mütter, Jungwirth, Herndler.

    Wie jedes Jahr reagierten wir spontan auf Angebote und veranstalteten ein Projekt mit Neuester Musik:
    1 Am Mittwoch 25. April um 19 Uhr in St. Georgen/Gusen gab es ein Konzert mit Duo DYAS - Yova Serkova (Bayan), Andrej Serkov (Bayan) mit Werken von: Bruckner, Waldek, Sulzer, Mütter, Jungwirth und Herndler.
    2 Weiters veranstaltete die IGNM-O.Ö./Linz in Zusammenarbeit und im Rahmen von Konzerten der Initiative imPavillon in Wels Herrengasse 8 ein Konzert: „Plenum“ – So. 17. 6. 2018, 16:00 Uhr imPavillon, Herrengasse 8 in Wels

    IGNM – Salzburg

    /// LONG NIGHT OF CHURCHES - LANGE NACHT DER KIRCHEN
    25.5. 2018 19:00 - 22:30 in chuch of the Mirabell castle / in der Schlosskirche Mirabell
    works by / mit Werken von Siegfried Steinkogler, Oliver Kraft, Katrin Klose, Sebastian Ierna, Gertraud Steinkogler-Wurzinger, Shane Woodborne, Werner Raditschnig, Johannes Krall, Klemens Vereno, Norbert Sprave, Alexander Mullenbach, Oscar Jockel, Jakob Gruchmann

    ///NIGHT OF THE COMPOSERS - NACHT DER KOMPONIST/ INN/EN
    23.11.2018, 20:00-24:00 Solitär Uni Mozarteum
    with works by / mit Werken von Klaus Ager, Achim Bornhoeft, Wolfgang Danzmayr, Reinhard Febel, Stefan David Hummel, Oscar Jockel, Katrin Klose, Johannes Kotschy, Oliver Kraft, Johannes Krall, Hossam Mahmoud, Alexander Müllenbach, Ludwig Nussbichler, Hartmut Schmidt, Johannes Maria Staud, Gertraud Steinkogler-Wurzinger, Klemens Vereno, Alexander Maria Wagner, Shane Woodborne

    ///KONZERTZYKLUS ZEIT – AUS – ZEIT
    continuation of the successful concept “Zeit aus Zeit” with regular mid-day concerts, this year at at the University Mozarteum, Bösendorfer-hall
    3./10./17.12.2018 at / jeweils um 12:30 – 13:30
    erfolgreiche Fortsetzung mit drei IGNM Konzertprojekten im Dezember 2018.
    with works by / mit Werken Wolfgang Danzmayr, Shane Woodborne, Werner Raditschnig, Oliver Kraft, Norbert Sprave, Josef Irgmaier, Astrid Rieder, Agustin Castilla Avila, Stefan David Hummel

    IGNM – Steiermark

    ///TRANS/DISLOKATIONEN
    May 2nd, 20.00, big hall of the Minorites / Großer Minoritensaal
    This concert took place in cooperation with Festival Tonraum XXI
    Ensemble Schallfeld performed works by Iris ter Schiphorst and Uros Rojko

    Das Konzert der IGNM hat im Rahmen von Festival Tonraum XXI – Festival für Neue Musik stattgefunden. Das Konzert war in Kooperation mit Ensemble Schallfeld, die Werke von Iris ter Schiphorst und Uros Rojko aufführten.

    Interpreters/Interpreten:
    Anja CLIFT (flute/Flöte), Barbara JERNEJČIČ-FÜRST (mezzosoprano/Mezzosopran), Jaka KLUN (guitar/Gitarre), Jože BOGODAN (Percussion), Elfriede REISSIG (concept/Leitung), Matjaž BALŽIC (accordion/Akkordeon)
     Ensemble SCHALLFELD: https://www.schallfeldensemble.com/de/
    Maria Flavia CERRATO (Piano/Keyboard), Lorenzo DERRINI (violin/Violine), Myriam García FIDALGO (Cello), Davide GAGLIARDI (sound /Klangregie)
     

 

 

Share
Content posted to the ISCM website reflects the viewpoint of individual submitters; its appearance herein does not imply official endorsement by the ISCM, its Executive Committee, or the Delegates to its General Assembly.